BSC 3D Vorau

Der Einsteiger in den Bogensport!

Was braucht man zum Bogenschiessen?

Nun ja, das ist eigentlich ganz einfach:

  • etwas Zeit und Lust
  • einen Bogen mit Sehne und Pfeilauflage
  • mindestens einen Pfeil

Prinzipiell reicht das…. und nennt sich Blankbogenschiessen, so wie damals im Sherwood Forrest bei Robin Hood.

Was brauche ich sonst noch?

Allerdings sind folgende Dinge zusätzlich sinnvoll, um den Spaß nicht zu verlieren, niemanden zu verletzen und nicht verhaftet zu werden:

  • Jemand, der weiß wie es geht
  • Armschutz und Fingerschutz
  • evtl. Streifschutz für die Brust
  • Zielscheibe
  • gesichertes Gelände

Damit ist man erst mal komplett ausgerüstet.

Bevor man jetzt aber loszieht und sich das Zeug im Laden kauft, sollte man überprüfen ob man überhaupt Spaß am Bogenschiessen hat.

WARNUNG!

Bogenschiessen kann zu akutem Freizeitmangel, hohem Sauerstoffgehalt im Blut und starkem Zuwachs der Oberkörpermuskulatur führen!

Um das Bogenschießen auszuprobieren, besucht man am besten einen Bogensportverein in der Nähe des Wohnortes. Da kann man sich die Sache mal in Natura ansehen und Fragen stellen, bei uns gibt es immer einen Ansprechpartner speziell für Neueinsteiger. Wenn man sich der Sache dann sicher ist meldet man sich für einen Schnupperkurs an (siehe Kontaktadresse und Telefonnummern).

Wenn man dann feststellt dass die Sache einem zusagt kann man eine Grundausrüstung für relativ wenig Geld erst mal mieten. Informationen hierzu gibt’s bei natürlich auch bei uns, Eine Einstiegerausrüstung ist dann später für 200-500 € komplett zu kaufen

Sonst noch was?

Bogenschießen hat eine steile Lernkurve beim Anfangen, ist aber trotzdem auch eine technisch ziemlich anspruchvolle Sportart, bei der es weniger auf Kraft, sondern eher auf Konzentration und Gefühl ankommt. Sehr viele Muskelgruppen müssen harmonisch zusammenspielen damit ein sauberer Ablauf zu Stande kommt, aber ein sauberer Schuß fühlt sich dann auch toll an. Stress und Hektik passen nicht zum Bogenschießen, es hat eher was vom autogenen Training: wenn ich den Pfeil sauber abschießen will bleibt kein Platz für andere Gedanken.

Es gibt für jeden Typ auch die passende Form unseren Sport zu betreiben, die einen legen mehr Wert auf Einfachheit und Gefühl und landen beim Blankbogen, die Naturfreunde und Wanderer sind beim 3D-, Feld- und Jagdschießen im Gelände zu finden. Und die mehr Technik und Wettkampforientierten landen beim olympischen Recurve für FITA oder dem Compoundbogen auch über große Distanzen (bis zu 120m). Aber uns allen gemeinsam ist die Freude am Bogenschießen!

Was man zum Bogenschiessen nicht braucht:

  • die neueste Hyper-duper-extra Ausrüstung
  • eine super Gesundheit und top Kondition
  • ein langes Studium
  • eine topp Figur und einen Waschbrettbauch
  • einen Schminkkoffer oder einen persönlichen Visagisten

Übrigens: Der Bogensport ist eine der wenigen Disziplinen die von Gesunden und körperlich Behinderten gleichberechtigt zusammen ausgeübt werden kann. Und die Altersspanne der erfolgreichen Olympiateilnehmer reicht von 18 bis 42 Jahren, und auch mit 70 Jahren ist man noch zu erfolgreichen Wettkämpfen in der Lage!