Parcour Benützung

Unser Parcours steht natürlich nicht nur unseren Mitgliedern, sondern auch unseren Gästen ganzjährig zur Verfügung. An den Wochenenden ist in der Regel ein Mitglied unseres Clubs im Clubhaus anzutreffen, bei dem sie die Benützung unseres Parcours anmelden können bzw. sollten Sie uns beim ersten Besuch per Mail oder telefonisch kontaktieren.

Natürlich steht unser Parcour auch an Wochentagen für sie offen. An Tagen in denen kein Mitglied vor Ort ist, steht ihnen für die Anmeldung das “Anlagenbenützungsbuch” zur Verfügung. Dieses befindet sich im überdachten Bereich des Clubhauses.

Leihbogen

Sollten sie noch keinen Bogen besitzen ist dies auch kein Problem, wir verfügen über eine geringe Anzahl an Leihbögen die sie sich bei uns ausleihen können. Sollten sie einen Leihbogen benötigen, bitten wir sie mit uns vorab Kontakt aufzunehmen.

Parcour-Regeln

  • Das Betreten der Anlage ist auf eigene Gefahr!
  • Eltern haften für ihre Kinder!
  • Jeder Diebstahl oder jede Beschädigung wird ausnahmslos angezeigt!
  • Rauchverbot im gesamten Clubgelände, ausgenommen auf der Terrasse! Abfälle und Zigarettenstummel sind in die vorgesehenen Behälter zu entsorgen.
  • Jeder Schütze, der am Platz schießt, muss sich in das aufliegende Schützenheft mit Name, Datum, Trainingsbeginn und Trainingsende eintragen.
  • Gäste dürfen sowohl den Trainingsplatz als auch den 3D Parcours nur in Begleitung eines Vereinsmitgliedes benutzen oder bzw. nach vorheriger Einweisung.
  • Auf dem gesamten 3D Gelände sind keine Hunde erlaubt.
  • Die Zugkraft des Bogens darf 60 Pfund bzw. 300 fps nicht überschreiten.
  • Vereinsmitglieder unter 18 Jahre dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder eines volljährigen Vereinsmitgliedes schießen.
  • Sollten Schäden in welcher Form auch immer auftreten sind diese bitte zu melden.
  • Der Club übernimmt keinerlei Haftung für Schäden und Unfälle jeglicher Art!
  • Jede Schützin und jeder Schütze ist für die eigene und die Sicherheit der Anderen verantwortlich.

Haftungserklärung / Parcour-Trainings Gelände

Ich weiß, dass die Benutzung des Parkours- und Trainings Geländes auf eigene Gefahr erfolgt. Ich bin für von mir verursachte Schäden an Sachen und Personen haftbar. Ich wurde auf die Nutzungsbedingungen für das Betreten des Parkours-Geländes (siehe Rückseite) hingewiesen. Diese Nutzungsbedingungen konnte ich einsehen. Mit der Geltung der Nutzungsbedingungen bin ich einverstanden. Ich wurde vom Betreiber in die Funktionsweise der Sportbögen eingewiesen. Ohne eine ordnungsgemäße Einweisung in die Funktionsweise werde ich die Sportbögen nicht benutzen. Bei Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen werde ich vom Parkours- Gelände verwiesen!

Ich bin mir darüber bewusst, dass der Bogensport  im Naturgelände ein sportliches Event darstellt, bei denen es zu Stürzen und Verletzungen kommen kann. Als Benützer des Parcours bin ich mir der Risiken bewusst, ich bin davon überzeugt, dass ich über die körperlichen, geistigen und gesundheitlichen Voraussetzungen verfüge, jene Sportart auzuüben.

Fotorechte:

Ich bin mir bewusst, dass ich im Rahmen der Benützung der Anlage fotografiert werden kann,  und diese Fotos ggf. für die Homepage des BSC 3D Vorau  verwendet werden.

Für abgestellte und vergessene Wertsachen sowie über Mangelhaftes Schuhwerk übernimmt der BSC 3D Vorau keine Haftung!

Datum:Name:Unterschrift:
   

Bei Minderjährigen wird die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten benötigt.


Parcourregeln –

Nutzungsbedingungen des BSC 3D  Vorau

Betreten der Anlage auf eigene Gefahr!

Kinder und Jugendliche Schützen dürfen nur in Begleitung mit einer Person über 18 Jahren den Parcours begehen, außer der Erziehungsberechtigte übernimmt mit seiner Unterschrift am Anmeldeformular die Verantwortung über sein(e) Kind(er).

Jeder Diebstahl oder jede mutwillige Beschädigung wird ausnahmslos zur Anzeige gebracht.

Rauchverbot am gesamten Clubgelände ausgenommen auf der Terrasse und an gekennzeichneten Plätzen am Parcours!

Der Parcour ist sauber zu halten, Abfälle sind beim Vereinshaus zu entsorgen und das Rauchen im Wald ist verboten.

Jeder Schütze trägt sich ins Hüttenbuch ein (Beginn und Ende des Schießens)!

Jeder Schütze haftet persönlich für verursachte Schäden oder Verletzungen und hat bei Nichteinhaltung der Sicherheitsbestimmungen mit seinem sofortigen Ausschluss aus dem Verein zu rechnen bzw. der Entziehung der Schießberechtigung. Jeder Schütze ist für jeden abgeschossenen Pfeil selbst verantwortlich. Der Verein selbst trägt keine, wie immer geartete, Haftung.

Es ist verboten, einen Bogen mit aufgelegtem Pfeil auf dem Parcourgelände ins Freie zu spannen oder gar abzuschließen. Es darf nur auf die vom Verein aufgestellten Zielscheiben und 3D-Zielen in ihrer Nummernfolge vom jeweiligen Pflog geschossen werden.

Der Schütze hat beim Abschuss größte Aufmerksamkeit darauf zu legen, dass das Schussfeld (auf Sicht) vor und hinter der Zielscheibe frei ist. Bei geringstem Verdacht hat er den Abschuss zu unterbrechen.

Es ist untersagt, pro Runde mehr als einen Treffer pro Tierscheibe anzubringen.

Markierte Wege dürfen nicht verlassen und Absperrungen nicht ignoriert werden. Beim Suchen verschossener Pfeile ist darauf zu achten, dass nachfolgende Schützen gewarnt werden. Entweder durch Mitschützen oder eine Kleidungsstück, Bogen, etc., das auffällig vor das Ziel gestellt wird.

Das Parcoursgelände ist nur in der durch Nummern gekennzeichneten Richtung zu begehen. Ein Umkehren ist nicht erlaubt.

Es ist verboten, selbstständig die Tierscheiben oder die Abschusspflöcke zu ändern. Dies ist rein dem Obmann und dem Materialwart vorbehalten. Sollte dies trotzdem gemacht werden, ist damit zu rechnen, dass das Mitglied die Mitgliedschaft verliert bzw. der Gast Parcoursverbot erhält.

Der Vorstand

Das Anmeldeformular finden Sie hier.